• Raumwunder

"Gott am See" immer beliebter

ZWEI BILDER >>>

Passend zum Datum versammelten sich am Sonntag, dem 25. Oktober, 25 Personen zu den nächtlichen Meditationen am Starkholzbacher See, deutlich mehr als zu den beiden vorangehenden Terminen. Nach Violett und Grün war das Seeufer diesmal von der liturgischen Farbe Rot geflutet. Thematisch zog sich als roter Faden die Frage nach Tod und Unsterblichkeit durch "Gott am See". In die Meditation führten unter anderem Texte aus dem biblischen Buch der Offenbarung und des Schriftstellers Hans Magnus Enzensberger sowie der Popsong "Irgendwas bleibt" von Silbermond. Im Anschluss blieben etliche noch zum Gespräch bei Punsch und Glühwein. Trotz aktuellem Lockdown können die nächsten "Meditationen zur Nacht" am 8. November stattfinden, da es sich bei "Gott am See" um eine gottesdienstliche Veranstaltung handelt. Aufgrund des positiven Feedbacks wird überlegt, die ursprünglich vier Termine umfassende Veranstaltungsreihe auch bei niedrigeren Temperaturen fortzusetzen.


112 Ansichten
raumwunder_LOGO_WEISS.png

IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG | © 2019-2020 PETER JOST