top of page
  • AutorenbildRaumwunder

... das war 2023

__ wir haben Andachten am Starki gefeiert, u.a. mit Film und Saloniker

__ wir haben die Boschaft der Kar-/Ostertage auf der Treppe vor St. Michael sichtbar werden lassen

__ wir haben bei der Kunstnacht einen Rahmen gesetzt und die Jahrslosung erlebbar gemacht

__ wir haben Jazz-Gottesdienst in der Kleincomburg St. Ägidius gehalten

__ wir haben mit Adventsbotschaften auf die Menschwerdung hingewiesen __ wir haben unter raumwunder_sha einen Instagram-Kanal gestartet (Auf jeden Fall folgen!)

__ wir haben die ersten Aktionen für 2024 geplant

Wir freuen uns, dass wir auf diese Weise

dem Wunder der FROHE BOTSCHAFT Raum geben konnten ... RAUMWUNDER eben ;-)


Liebe Freunde*innen von RAUWUNDER wir laden Euch auch im kommenden Jahr ein

dabei zu sein, wenn RAUMWUNDER sichtbar oder erlebbar wird. Wer Lust hat, unser Team zu bereichern, ist uns willkommen.

Mit den passenden Worten von Susanne Niemeyer

wünschen wir FROHE WEIHACHTEN und ein SEGENSREICHES 2024.


Dass Weihnachten ein Fest für Naive sei, lese ich, weil niemand die Welt retten kann. Schon gar nicht ein Kind, auch in 2000 Jahren nicht. Dann will ich naiv sein. Wenigstens einmal im Jahr will ich meiner Kinderseele recht geben, die darauf besteht, dass Herbergen sich öffnen. Die glaubt, dass es solche Nächte gibt, in denen Rosen blühen und das Eis schmilzt. Wenigstens einmal im Jahr sollen die Herzen weich werden und durchlässig, damit wir nicht verlernen, wie das geht. Soll die Sehnsucht Raum finden, damit wir nicht verrohen. Mag sein, dass das die Welt nicht ändert. Aber uns.



29 Ansichten
bottom of page